Gemeinschafts– und Sekundarschule Hagenberg Gernrode

Sekgern.de

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.    Albert Einstein

Gesunde Schule

Die Sekundarschule Hagenberg Gernrode arbeitet seit 1993 daran, gesundheitsfördernde Maßnahmen im schulischen Alltag umzusetzen.

Wir haben gute Erfolge auf dem Weg erzielt, den Schülern klar zu machen, wie wichtig es ist Verantwortungsbewusstsein für die eigene Gesundheit zu entwickeln.

Im Jahr 2004 stellten wir uns zum ersten Mal einem Zertifizierungsverfahren und wurden mit dem Titel "Gesunde Schule" ausgezeichnet. Diesen Titel trägt man drei Jahre und muss sich dann erneut einer Prüfung unterziehen.

Am 15.11.2007 fand die Fremdbewertung durch ein Auditorenteam an unserer Schule statt und am 26.11.2007 erhielten wir in einer Feierstunde erneut das Zertifikat "Gesunde Schule" durch Herrn Dr. Ulrich Schwabe von der Landesvereinigung für Gesundheitserziehung überreicht.

Gleichzeitig nutzten wir die Gelegenheit unsere Zusammenarbeit mit der Paracelsus–Harz–Klinik Bad Suderode unter der Schirmherrschaft der Sachsen-Anhaltischen Krebsforschung und mit der Lungenklinik Ballenstedt durch einen Kooperationsvertrag zu besiegeln.

Ein "GESUNDES BÜFETT", vorbereitet von der Paracelsus –

Harz – Klinik Bad Suderode, rundete die Veranstaltung ab.

Unsere Bemühungen werden wir fortsetzen und freuen uns

über jeden neuen Partner, der uns in unserer Arbeit unterstützt!

Als Knotenpunktschule sind wir natürlich auch bereit unsere

Erfahrungen weiter zu geben.

 

Ansprechpartnerin:    Frau Bauer

                                     Tel.: 039485/520

                                     Fax : 039485/52145

Projekttag in der Lungenklinik Ballenstedt

 

Am 09.11.2011 fuhren wir, Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen der Sekundarschule Hagenberg Gernrode, zu einem Projekttag in die Lungenklinik Ballenstedt. Hier wurden wir im Konferenzraum von der Pflegedienstleiterin Frau Bock begrüßt. Sie stellte uns in einem Vortrag die Entwicklung der Klinik und ihre Aufgabenbereiche vor. Im Anschluss sahen wir eine Liveübertragung einer Bronchoskopie, die von der ärztlichen Leiterin der Klinik, Frau Dr. Wagener, durchgeführt und kommentiert wurde. Eine Mitarbeiterin der Klinik sprach mit uns über Gefahren des Rauchens. An verschiedenen Stationen prüften wir praktisch unsere Lungenfunktionen und sahen uns am Mikroskop Bilder von Lungenerkrankungen an. Wir möchten uns beim Team der Lungenklinik herzlich für diese interessante Veranstaltung bedanken.

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a und 8b  

 

 

  

Gesundheit braucht Partner – Klinik setzt praxisnahes Projekt für Schüler fort

 

Die Sekundarschule Hagenberg Gernrode arbeitet seit 1993 daran, gesundheitsfördernde Maßnahmen im schulischen Alltag umzusetzen. Dabei können wir bereits auf eine achtjährige angenehme und vor allen Dingen für unsere Kinder, Eltern und Lehrer lehrreiche Zusammenarbeit mit der Paracelsus Harzklinik zurückblicken.

Unter dem Motto "Gesundheit lehren – Gesundheit lernen" verbindet die Paracelsus Harzklinik Bad Suderode mit unserer Sekundarschule seit einigen Jahren eine ganz besondere Partnerschaft.

"Mit der Erziehung zu einer gesunden Lebensweise kann nicht früh genug angefangen werden", begründet Verwaltungsdirektorin Frau Heinze das Engagement der Paracelsus – Harz – Klinik Bad Suderode in unserer Sekundarschule Hagenberg Gernrode.

Ganz wichtig ist, dass die Kinder hautnah erleben und lernen, wie sie ihren Körper gesund erhalten können. So hat es uns auch sehr gefreut, dass wir vom 30.01.2012 bis 04.02.2012 mit Schülern der Klasse 5b wieder Gäste in der Klinik sein durften.

Dr. Schwamborn und seine Mitarbeiter gestalteten für uns einen interessanten und erlebnisreichen Stundenplan, der nicht nur den Kindern gefiel, sondern auch die Mitarbeiter hatten ihren Spaß an der Arbeit mit den Kindern.

Nach einem anstrengenden Fußmarsch erschienen die Kinder erwartungsvoll und gespannt am ersten Tag in der Klinik. Dort wurden sie bereits von Frau Fiedler, der Hausdame, erwartet und in einen Seminarraum geführt. Dieser stand uns die ganze Woche zur Verfügung.

Dr. Schwamborn begrüßte uns, machte uns mit dem Stundenplan vertraut und dann ging es los!

In zwei Gruppen aufgeteilt, erlebten die Kinder abwechslungsreiche, interessante Veranstaltungen. So wechselten Erholungs-, Entspannungs- und Bewegungsphasen einander ab, was besonders bei Schülern dieser Altersgruppe wichtig ist. Die Kinder erhielten Einblicke und Informationen über den Klinikalltag, durften Fragen stellen und mussten täglich auch das Erlernte in einem selbst angefertigten Tagebuch festhalten.

Schwimmbad, Sportraum, die Ergotherapie, ein "Erste-Hilfe-Kurs, die Ergometer und die Lehrküche waren eine Woche der Inhalt des Stundenplanes. Für die Kinder hätte es so weiter gehen können, welchem Kind würde das nicht gefallen!

Den Abschluss eines erlebnisreichen Tages bildete das gemeinsame Mittagessen – besonders einige Jungen freuten sich immer auf das wohlschmeckende Essen, das sie natürlich serviert bekamen.

Ein ganz besonderes Dankeschön all denen, die uns so toll betreut haben und die uns gezeigt haben, wie wichtig es ist, Menschen zu helfen.

Es hat den Kindern viel Spaß gemacht und sie freuen sich schon auf das nächste Jahr, wo wir hoffentlich wieder Gäste sein dürfen.

Besonderer Dank gilt natürlich Frau Heinze, der Verwaltungschefin, die es uns erlaubt, die Projektwoche in der Klinik durchzuführen und Herrn Dr. Schwamborn, der sich immer wieder sehr engagiert für junge Leute einsetzt.

Im Namen der Schüler, der Eltern, der Klassenlehrerin und der Schulleitung sage ich Danke!

 

 

Karla Bauer

Projektleiterin